akzenteblog

nachhaltigkeitsnotizen
Der Begriff der Nachhaltigkeit beschreibt keinen vorbestimmten Weg, sondern dient der Orientierung von Gesellschaften

Je mehr er genutzt wird, desto mehr Unbehagen scheint er zu erzeugen: Der Begriff „Nachhaltigkeit“ wird ob seiner Beliebigkeit kritisiert, für seine Vielschichtigkeit gegeißelt und als Leerformel beschimpft. Erst Anfang August wurde im Spiegel wieder mal mit ihm abgerechnet: In seinem Artikel „Kommen Sie mir bloß nicht mit Nachhaltigkeit“ klagte Axel Bojanowski, der Nachhaltigkeitsbegriff verschleiere die komplexen Zusammenhänge in der Natur und zwischen Umwelt und Gesellschaft. Da er keine Antworten liefere, sondern eher Fragen aufwerfe, sei er schädlich und bleibe besser „listigen Verkäufern“ überlassen. Das können wir so nicht stehen lassen. 

weiterlesen...